Nachrichtendetails

Wir schaffen ein inklusives Wohnquartier

Die Lebenshilfe will ein inklusives Wohnquartier schaffen, einen Lebensraum entwickeln in dem Menschen gemeinsam ihren Alltag gestalten können: mit und ohne Behinderung, Familien mit behinderten Angehörigen, mit oder ohne Pflegebedarf, jung und alt. Das Zusammenleben mehrerer Generationen ist dabei ebenso essentieller Bestandteil wie das inklusive Gestalten des sozialen Nahraumes. Hierfür wird auf dem Gelände der Brandruine und Industriebrache „Motel“ gemeinsam Netzwerk- und Kooperationspartnern ein Flächen- und Bebauungsplan entwickelt, ausgerichtet am jeweiligen Bedarf der Menschen mit Hilfs- und Unterstützungsdiensten, Beratungsangeboten und Möglichkeiten der gemeinsamen. Hier ermöglichen sich attraktive Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen.

Das komplette Wohnquartier wird barrierefrei gestaltet. Nicht nur die ca. 50 2- bis 4-Raumwohnungen, das gesamte Außengelände wird den Bedarfen der Quartierbewohner gerecht und ermöglicht einen großen Mobilitätsspielraum.

Für die Umsetzung des Vorhabens steht die Stadt Quedlinburg als kommunaler Netzwerkpartner zur Seite. 2017 wird die Erstellung eines maßnahmeorientierten Bebauungsplanes sowie die konzeptionelle Ausrichtung und Festschreibung des Projektes angestrebt. Ab 2018 bis 2021 ist der der Baubeginn und die schrittweise Umsetzung geplant.

In der Konzeptentwicklungsphase werden neben den Netzwerkpartnern auch zukünftige Bewohner am Planungsprozess beteiligt. Interessenten können sich bereits jetzt bei der Lebenshilfe informieren und anmelden.

Mit der Möglichkeit, diese Industriebrache zu neuem Leben zu erwecken, wächst die Begeisterung für diese Idee in unserer Stadt. Die fachliche Begleitung durch Aktion Mensch und die Bündelung der Netzwerkpartner wird Motivation sein, das inklusive „Wohnquartier Wipertistift“ zu verwirklichen.

Zurück

Neuigkeiten & Veranstaltungen aller Rubriken

Lebenshilfe Sachsen-Anhalt und AfD sind unvereinbar

Im Ergebnis der Klausurtagung des Landesvorstandes der Lebenshilfe Sachsen-Anhalt am 14. und 15. September 2017 in Seehausen erklärt die Vorsitzende Waltraud Wolff: Die Lebenshilfe setzt sich seit gut 60 Jahren für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft ein. Sie steht für Weltoffenheit und Toleranz und trägt mit ihrem Wirken zur Gestaltung einer inklusiven Gesellschaft bei. Diesen Grundsätzen stehen nicht allein die Äußerungen des Thüringer Fraktionsvorsitzenden der AfD Björn Höcke entgegen, in dem er das Holocaust-Mahnmal als „Denkmal der Schande“ bezeichnete und damit alle Opfer der NS-Verbrechen verunglimpfte. Die ablehnenden Positionen der AfD zur inklusiven Schule und weiterführend einer weltoffenen, toleranten und inklusiven Gesellschaft widersprechen erheblich den Grundsätzen unserer Arbeit. (vgl. u.a. „Die normal begabten Kinder profitieren auch nicht, denn die behinderten Kinder werden den Unterricht aufhalten und dafür sorgen, dass das Niveau sinkt.“ [Hans-Thomas Tillschneider (MdL); Landtagsprotokoll vom 29.09.2016 Seite 61-63]). Die Zielstellung der Lebenshilfe, eine Gesellschaft ohne Ausgrenzung zu erreichen, wird von der AfD als „ideologisch motiviertes Großexperiment“ und „ideologischer Irrweg“ bezeichnet. Menschen mit Behinderung sollen nach Auffassung dieser Partei, wieder an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Das zeugt von den menschenverachtenden Positionen der Partei. Damit wird die Arbeit, für die sich die Lebenshilfe seit fast 60 Jahren einsetzt, nicht nur in Frage gestellt, sondern abgelehnt. Diese Haltung ist unvereinbar mit den Zielen und den Werten der Lebenshilfe. Seehausen (Altmarkt), den 15.09.2017

 

Weiterlesen …

Wir schaffen ein inklusives Wohnquartier

Die Lebenshilfe Harzkreis-Quedlinburg ist nicht mehr allein der Verein, der für Rechte und Anerkennung behinderter und benachteiligter Menschen einsteht. Sie ist ein anerkannter Träger der freien Wohlfahrtspflege, der verschiedene Angebote und Leistungen für über 600 Menschen in der Region bereithält. ...

Weiterlesen …

Umbau Samocca

So kann der Sonntagmorgen beginnen...Für alle Ausgeschlafenen: Die Kaffeerösterei "SAMOCCA" lädt Sie ab 11:00 Uhr zum Musikalischen Sonntagsbrunch.

Weiterlesen …